Sporttherapie

Unser Angebot

Bild: Patientin boxt im Rahmen der Sporttherapie an der Blomenburg Privatklinik
Therapeutisches Boxen hilft bei der Spannungsregulation. © Blomenburg

Fitness

Fitnesstraining ist der Sammelbegriff für gezieltes bzw. funktionsorientiertes Kraft-, Ausdauer- und Koordinationstraining. Unter der Berücksichtigung gesundheitlicher Gegebenheiten, sowie individueller Faktoren (Alter, Körpergewicht, Leistungsfähigkeit, Erkrankungen) kann je nach persönlicher Zielsetzung/Indikation ein individuelles Trainingsprogramm durchgeführt werden.

Therapeutisches Boxen

Das therapeutische Boxen ist eine Methode zur Spannungs-/Emotionsregulation. Der inneren Anspannung wird mit einem kontrollierten starken körperlichen Reiz begegnet - starke Spannungszustände brauchen starke (körperliche) Reize um abgebaut zu werden. Hierbei ist es notwendig positive Gedanken/Ziele zu formulieren, da sonst die Anspannung nur verstärken werden würde bis hin zum Kontrollverlust. Im Idealfall sind wir immer bei uns und haben so die Kontrolle über uns, denn nur so sind wir handlungsfähig. Dies kann man auf verschiedene Situationen des alltäglichen Lebens projizieren.

Seminar ABG (Aktivität, Bewegung und Gesundheit)

Im Seminar ABG geht es um die Sensibilisierung für die Themengebiete Aktivierung, Bewegung und Gesundheit. Niederschwellig und leicht verständlich werden in verschiedenen Modulen die basalen Grundlagen vorgestellt. Optional ist, sofern gewünscht, die Ausgabe eines Pedometers zur einfachen Ermittlung des Aktivitätsniveaus.

Bild: Sportgeräte im Fitnessraum der Blomenburg Privatklinik
In der Sporttherapie trainieren Sie mit und ohne Hilfsmittel. © Blomenburg

Dehnung, Kräftigung, Mobilisation

Aus einseitigen Belastungen im (Arbeits-) Alltag oder beim Sport resultieren häufig Dysbalancen des muskuloskelettalen Systems. Durch diese Dysbalancen kommt es zu Fehlhaltungen und/oder Fehlbelastungen und letztlich zu Einschränkungen des Bewegungsapparats. Dies wiederum kann zu chronischen Schmerzen führen.

Daher ist ein regelmäßiges Training sinnvoll, welches gleichermaßen die Beweglichkeit, Kraft und Koordination schult. Dysbalancen können so ausgeglichen/verringert werden, die Haltung wird verbessert, da die ökomische Arbeit des Musku-Skelleteralen System gefördert wird. All dies führt zu einer Steigerung des Wohlbefindens.

Aktive Körpererfahrung

Durch Kräftigungs-, Dehnungs-, Mobilisations- und Koordinationsübungen, mit oder ohne Hilfsmittel, in Eigen- oder Partnerübungen soll mit dem eigenen Körper in Kontakt getreten werden. Erfahrungen mit dem Körper werden gesammelt, die Körperwahrnehmung und Koordination wird geschult und das allgemeine Wohlbefinden wird gesteigert.