Wir sind weiterhin für Sie da

Liebe Patienten, Angehörige und Zuweiser,

die Entwicklung der Corona-Pandemie sorgt weltweit für Verunsicherung, Sorgen und Ängste.

Wir sind weiterhin wie gewohnt für Sie da und stehen für eine medizinische Erstberatung sowohl per Telefon, als auch per E-Mail zur Verfügung.

Bei Fragen und Sorgen können Sie uns jederzeit anrufen.

Ihr Team der Blomenburg

Mehr erfahren

Privatklinik für somatoforme Störungen

Wirkungsvolle & nachhaltige Behandlung

Wenn die Frage nach der Ursache unklarer körperlicher Beschwerden Betroffene über lange Zeit hinweg quält und organische Untersuchungen keine Erklärung für die Schmerzen liefern, kann eine Somatoforme Störung der Grund für die Beschwerden sein.

Bild: Behandlung von Somatoformen Störungen in der Privatklinik Blomenburg
© istock: fizkes

Der Weg nach Antworten für die Symptomatik kann für Betroffene zunächst lang und beschwerlich sein. Es können keine hinreichenden organischen Ursachen für die körperlichen Beschwerden gefunden werden, was das Leben Betroffener zunehmend beeinträchtigt und Verzweiflung schürt. Den unklaren Schmerzen oder Beschwerden können wir in unserer Klinik genau auf den Grund gehen und Ihr Krankheitsbild wirkungsvoll behandeln.

> Jetzt Kontakt aufnehmen

Symptome & Ursachen von somatoformen Störungen

Formen der somatoformen Störung

Wie werden Somatoforme Störungen unterschieden?

Ein gemeinsames Kennzeichen aller Somatoformen Störungen ist wiederkehrende Schmerzen oder chronische Beschwerden, die bei körperlichen Untersuchungen jedoch nicht begründet werden können. Dennoch treten Somatoforme Störungen in verschiedenen Facetten auf:

  • Somatisierungsstörungen: Wechselnde, multiple körperliche Symptome über mindestens 2 Jahre
  • Undifferenzierte Somatisierungsstörung: Eine abgeschwächtere oder kürzere Dauer der Symptomatik
  • Hypochondrische Störung: Zunehmende Überzeugung, schwer erkrankt zu sein
  • Somatoforme autonome Funktionsstörung: Ein bestimmtes Organsystem ist von der Symptomatik betroffen
  • Anhaltende Schmerzstörung: Chronische langanhaltende Schmerzen

Mehr Informationen

Symptome

Wie erkenne ich eine Somatoforme Störung?

Somatoforme Störungen können sich in einer Vielzahl unterschiedlicher körperlicher Symptomen bemerkbar machen:

  • Atembeschwerden
  • Sexuelle Störungen
  • Hautirritationen wie Missempfindungen
  • Rücken- oder Gliederschmerzen
  • Neurologische Störungen wie Migräne
  • Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit, Bauschmerzen oder Verdauungsprobleme
  • Herz-Kreislauf-Beschwerden wie Herzstechen oder Druckgefühl
  • Beschwerden der Sinnesorgane wie Schwindel
  • Chronische Schmerzen

Auch wenn eine Odyssee an Arztbesuchen scheinbar keinen organischen Befund liefert – die Schmerzen und Beschwerden bilden sich Betroffene nicht ein. Sie sind real und äußerst belastend. Häufig kämpfen sie zusätzlich mit dem Gefühl, nicht verstanden zu werden, da keine offensichtlichen Krankheitsbefunde vorliegen.

Mehr Informationen

Ursachen

Gibt es bestimmte Ursachen für Somatoforme Störungen?

Die Ursachen für Somatoforme Störungen können so unterschiedlich sein, wie die Ausprägung des Krankheitsbildes selbst. Dass Konflikte einem sprichwörtlich schon mal auf den Magen schlagen, kennt sicher jeder. Erst wenn sich körperliche Symptome über einen längeren Zeitraum hinweg verfestigen, spricht man von einer Somatoformen Störung. Bestimmte Risikofaktoren oder Auslöser können bei der Entstehung eine Rolle spielen:

  • Belastende Stress- und Konfliksituationen
  • Einschneidende Lebensereignisse 
  • Familiäre Vorbelastungen
  • Traumata aus der Kindheit, Vernachlässigung oder negativer Erziehungsstil im frühen Kindesalter 
  • Sorgenvoller Umgang mit Krankheiten
  • Neurologische Faktoren wie individuelle Wirkfaktoren oder Besonderheiten chronischer Schmerzen

Häufig wirken verschiedene Faktoren zusammen, die die Entstehung der Somatoformen Störung begünstigen.

Somatoforme Störungen: Ganzheitliche & intensive Behandlung

Unser Fokus liegt auf Ihrer individuellen Störungssymptomatik, sowie den persönlichen auslösenden Faktoren. Wir rücken Sie als Mensch demnach in den Mittelpunkt unserer multimodalen Behandlung und ermöglichen Ihnen eine gezielte und nachhaltige Therapie bei Somatoformen Störungen. Mit optimal verzahnten Therapieangeboten bestehend aus hochfrequenter Psychotherapie, biologischen Verfahren und spezifischen Fachtherapien, steht die ganzheitliche Behandlung Ihrer Symptome für uns im Vordergrund.

Diagnostik & Behandlung

Diagnostik

Diagnose ermöglicht gezielte Therapie

Da viele Betroffene einen langen Leidensweg hinter sich haben, ist die Diagnose der Somatoformen Störung für viele Entlastung und Belastung zugleich – die Beschwerden und Schmerzen werden ernst genommen und sind auf ein Krankheitsbild zurückzuführen. Gleichzeitig kann die Vorstellung, dass es sich um ein psychisches Leiden handelt, für Betroffene jedoch befremdlich sein, da Schmerzen meist unweigerlich mit körperlichen Ursachen verbunden werden.

Unser Expertenteam schafft während der detaillierten Diagnostik ein sicheres Vertrauensverhältnis, das Ihnen hilft, sich mit der Diagnose "Somatoforme Störung" auseinanderzusetzen und sich auf eine störungsspezifische Therapie einzulassen. In unserer Klinik widmen wir uns intensiv Ihren spezifischen Vorbefunden und führen, falls notwendig, weitere organbezogene Untersuchungen wie beispielsweise des Darmmikrobioms durch. Die detaillierte Diagnostik ermöglicht eine passgenaue und nachhaltige Therapie für Ihre ganz persönliche Situation.

Psychotherapie

Angebote der Gruppentherapie angepasst auf die Erkrankung
© Katrin Schöning

Psychotherapie als Ausgangspunkt

In der Psychotherapie im Einzel- oder auch Gruppensetting geht es vor allen Dingen um die intensive Auseinandersetzung und Aufarbeitung möglicher Konflikte, die Ihr körperliches Leiden begünstigt haben.

Sie lernen, welche alternativen Bewältigungsstrategien Sie anwenden können, um weitere Konflikte ohne körperliche Beschwerden zu lösen. Ziel ist nicht, die Schmerzen auszuhalten oder mit ihnen zu leben, sondern eine Umlenkung der Konflikte zu ermöglichen. Innere seelische Konflikte und mögliche traumatische Erfahrungen, die Einfluss auf die Entstehung der Somatoformen Störung haben könnten, werden aufgedeckt und behandelt. Wir widmen uns außerdem Ihren zugrundeliegenden Überzeugungen, die ebenfalls Einfluss auf die Somatoforme Störung nehmen könnten. Konkrete Therapieziele, wie beispielweise die Beeinflussung der eigenen Beschwerden, werden gemeinsam festgelegt. Langfristig lernen Sie so, Gefühle und Schmerzen voneiander zu trennen und den zugrundeliegenden Gefühlen einen anderen Ausdruck zu verleihen.

Gemeinsam arbeiten wir an Ihrem individuellen Störungsmodul und einem eventuellen sekundären Krankheitsverhalten. Es kann vorkommen, dass Betroffene im Rahmen einer Alexithymie eine Somatoforme Störung entwickeln, da die sogenannte Gefühlsblindheit dazu führt, dass Schmerzen nicht mit den jeweiligen Emotionen verbunden werden können. Auch diese persönliche Wechselwirkung findet in unserer Behandlung Anklang.

 

Fachtherapien & biologische Verfahren

Bild: Patientin trainiert in der Physiotherapie der Blomenburg Privatklinik
© Blomenburg

Fachtherapien

  • Physiotherapie
  • Kunsttherapie
  • Körperwahrnehmung
  • Entspannungsverfahren
  • Musiktherapie

Neben der psychotherapeutischen Behandlung sind körperzentrierte und kreative Therapiemethoden von ebenso zentraler Bedeutung, um den Körper zu betätigen und Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Häufig nehmen Betroffene einer Somatoformen Störung insbesondere die einer chronischen Schmerzstörung eine Schutzhaltung ein und vermeiden jegliche Form von Bewegung. Gezielte Physiotherapie kann jedoch zu einer Schmerzreduktion beitragen. Sie lernen außerdem, Ihren Körper wieder mit positiven Gefühlen anstelle der Beschwerden zu verbinden.

Abgestimmte Psychopharmako- und Schmerzmitteltherapie

Liegt eine anhaltende Schmerzstörung vor, kann nach Abstimmung die Anwendung von Schmerzmitteln sinnvoll sein, um Entlastung zu verschaffen. Schmerzmittel sollten jedoch nie selbst verordnet eingenommen werden, da die alleinige Einnahme häufig keine Linderung verschafft. Die enge fachärztliche Abstimmung und wirksame Kombination einer ganzheitlichen Behandlung ist für einen nachhaltigen Therapieerfolg essenziell. Eine unterstützende Psychopharmakotherapie wird meist bei kombiniertem Auftreten anderer psychischer Leiden wie Depressionen sinnvoll eingesetzt. In beiden Fällen orientieren wir uns an den wissenschaftlichen Leitlinien der Fachgesellschaften und wenden diese biologischen Verfahren lediglich bei absoluter Notwendigkeit an.

Adjuvante Verfahren

Bild: Yoga an der Blomenburg Privatklinik
© Blomenburg

Informationsvermittelnde Seminare

  • Psychoedukation über Somatoforme Störungen
  • Stressbewältigungsgruppe
  • Schmerzbewältigungsgruppe
  • Training emotionaler Kompetenzen
  • Achtsamkeit
  • Sport & Bewegung

Als Spezialist der eigenen Erkrankung können Sie Ihre Schmerzen und Beschwerden dank unserer Seminare besser einordnen und bewerten. Sie erfahren und lernen zudem, wie Sie die Beschwerden zukünftig mit geeigneten Bewältigungsstrategien reduzieren können.

Unsere Klinik ist der ideale Rückzugsort, um sich in familiärer und persönlicher Atmosphäre ganz auf Ihren Körper, Ihre Seele und Ihre Genesung zu konzentrieren. Die idyllische, grüne Lage nahe der Ostsee ermöglicht absolute Ruhe und Entschleunigung, für einen nachhaltigen Therapieerfolg bei Somatoformen Störungen.