Psychosomatische Klinik für junge Erwachsene
Psychosomatische Klinik für junge Erwachsene
Adoleszenzkrisen bei jungen Erwachsenen

In der Adoleszenzphase durchlaufen junge Erwachsene verschiedenste Veränderungen; das eigene Selbstbild entwickeln, Werte definieren, und die Zukunft planen. Der Übergang zum Erwachsenenalter mit den verschiedenen Entwicklungsaufgaben kann belastend für Heranwachsende und mitunter mit adoleszenten Krisen verbunden sein.

Mit zunehmendem Lebensalter und unzureichend gelösten Entwicklungsaufgaben, sehen sich viele junge Erwachsene mit einem enormen gesellschaftlichen Druck konfrontiert, der schwer auf ihnen lastet. Depressionen, Burnout oder Angststörungen können als Folge auftreten. Die Blomenburg bietet Ihnen als psychosomatische Klinik eine abgestimmte ganzheitliche Behandlung für junge Erwachsene.

Zur Aufnahme
Die Blomenburg Privatklinik bietet als psychosomatische Klinik ein spezialisiertes Behandlungskonzept für junge Erwachsene und den verbundenen Adoleszenskrisen.
Ursachen & Erkrankungen

Ursachen

Das Erwachsenwerden bringt auch immer Tücken mit sich. Fast immer mündet auch eine unbeschwerte Kindheit in einer Adoleszenzphase mit Krisen und Hindernissen, die beispielsweise die Selbstentwicklung und die Regulation von Beziehungen betreffen kann. Nicht zwingend entstehen daraus langfristige psychische Störungen bei jungen Erwachsenen. Verschiedene Risikofaktoren, wie beispielsweise ein exzessiver Medienkonsum, können die Entstehung jedoch begünstigen. Typische Entwicklungsaufgaben im Zeitraum von 18 – 26 Jahren, die in psychischen Krisen münden können, sind dabei:

  • Körperliche Verändungen annehmen
  • Austausch mit Altersgenossen
  • Rollenentwicklung
  • Sexualität entdecken
  • Wertesystem entwickeln
  • Zukunftsperspektiven ausloten
  • Leistungsdruck durch Prüfungen bewältigen
  • Loslösen vom Elternhaus

Psychische Erkrankungen

Krisen und Hindernisse sind im Prozess der Adoleszenz vollkommen normal. Aufhorchen sollte man jedoch, wenn sozialer Rückzug auftritt und Jugendliche sich völlig abkapseln, verschiedene Ängste sich mehr und mehr verfestigen oder ein verändertes Verhalten und "Anecken" in bestimmten Situationen immer wieder auftritt. Sinkt die Leistung der jungen Erwachsenen in Schule, Ausbildung oder Studium zusätzlich rapide ab, kann das ebenfalls ein Warnsignal sein. Auch das Suchtmittelverhalten sollte vom Umfeld genau beobachtet werden.

Mögliche Behandlungsfelder sind:

  • Depressionen
  • Burnout
  • ADHS/ADS
  • Angststörungen
  • Traumafolgestörungen
  • Somatoforme Störungen
  • Schlafstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen

Mehr erfahren

/
Therapieansatz für junge Erwachsene

Unser interdisziplinäres ganzheitliches Therapiekonzept mit ärztlicher-therapeutischer Facharztkompetenz in hochfrequenten Einzeltherapien und Kleingruppen, kann besonders den herausfordernden Lebensphasen junger Erwachsener Rechnung tragen. Die Einzelpsychotherapie gewährt uns im Behandlungsverlauf eine bedürfnisorientierte Bearbeitung konfliktbehafteter Themen und die Entwicklung stärkender Ressourcen. Adjuvante Angebote wie die Sporttherapie im Einzelsetting oder eine gezielte Ernährungsdiagnostik und -betreuung flankieren die persönliche Ausrichtung.

 

Unsere spezialisierten Fachtherapien vervollständigen somit den individualisierten Therapieplan unserer psychosomatischen Klinik, der insgesamt bis zu 25 Einheiten die Woche für junge Erwachsene vorsieht. Mittels innovativer Bewegungstherapie, Gruppentherapien und dynamischen Kreativ- und Körpertherapien kann nicht nur der Zugang zu den eigenen Emotionen gestärkt, sondern richtungsweisende Zukunftsperspektiven entwickelt werden. Bei uns können Sie sich verstanden und aufgehoben, rundum angenommen und umfassend betreut fühlen. 

Innovative Diagnostik & nachhaltige Behandlung

Diagnostik

Nicht selten fühlen junge Erwachsene sich missverstanden oder haben Schwierigkeiten, ihren Problemen und Nöten Ausdruck zu verleihen. Unser Expertenteam gibt Ihnen in dieser Situation Halt und Kraft und geht den seelischen Konflikten dabei behutsam auf den Grund. Mit umfangreichen testpsychologischen Diagnostiken und einer Einordnung der Störungssymptomatik in die ICD-10 Klassifizierung, können wir Ihr Beschwerdebild genauestens bestimmen und den Grundpfeiler für eine erfolgreiche Therapie legen.

Fachspezifische diagnostische Prozesse begünstigen dabei eine ganzheitliche Ausrichtung und eine daraus abgeleitete möglichst allumfassende Genesung:

  • Darmmikrobiom Diagnostik
  • Schlafanalyse mittels Polysomnographie
  • Check-Up durch die Bioelektrische Impedanzanalyse (BIA)

Psychotherapie

Die wöchentlichen psychotherapeutischen Sitzungen mit Ihrem Bezugstherapeuten decken individuelle konfliktbehaftete Situationen, stressauslösende Ereignisse und fehlende persönliche Bewältigungsressourcen auf und stoßen gleichzeitig neue Lösungsmechanismen an. Die gemeinsame Arbeit bietet die optimale Möglichkeit zur Veränderung von hinderlichen Verhaltens- und Denkmustern und zur Identifizierung aktueller Krisen.

Der Wirkfaktor „Gruppe“ im Rahmen der Gruppensitzungen und der tägliche Austausch mit Gleichgesinnten vermittelt zusätzliches Verständnis und gibt Halt und Unterstützung. Der Erfahrungsaustausch mit Betroffenen der gleichen herausfordernden Lebensphasen in der Adoleszenz eröffnet häufig auch neue Sichtweisen.

Adjuvante Therapieangebote

Informationsvermittelnde Seminare

Aspekte einer gesunden und achtsamen Lebensführung können bei adoleszenten Krisen zu neuem Gleichgewicht verhelfen und eine nachhaltige Genesung anstoßen. Ernährung, Sport, ein gesunder Schlaf und spezielle Stressbewältigungstechniken stehen hierbei im Vordergrund.

Fachtherapien

Adjuvante spezialtherapeutische Angebote schaffen eine Brücke zwischen An- und Entspannung und stärken den eigenen Antrieb junger Erwachsener. Entspannungsverfahren wie Yoga und Progressive Muskelrelaxation, Physio- und Sporttherapie und Kreativtherapien wie Musik- und Kunsttherapie festigen die Resilienz und die mentale Stärke.

Biologische Verfahren

Leitliniengerechte medikamentöse Therapie

In Akutsituationen kann die leitliniengerechte medikamentöse Behandlung die geeignete Voraussetzung für eine langfristige Therapie schaffen. Den Einsatz einer vorübergehenden Pharmakotherapie, ebenso wie einer Schmerzmitteltherapie in unserer Klinik, wägen wir stets genauestens ab und verordnen diese unterstützend lediglich bei gegebener Notwendigkeit als kurz- oder mittelfristigen Weg.

Unsere weiteren möglichen biologischen Verfahren können zu jederzeit unterstützend Anwendung finden:

  • Licht- und Wachtherapie
  • Orthomolekulare Medizin
  • Spirometrie
  • Ernährungsberatung
  • Polysomnographie
/
Die Umgebung mit Haptik, Farben und Licht spielt bei psychischen Erkrankungen wie bei einer Depression, Burnout, Schlafstörungen, Traumafolgestörungen, Angststörungen, Zwangsstörungen oder Tinnitus eine entscheidende Rolle. Die Blomenburg Privatklinik orientiert sich am Healing-Environment-Prinzip.
Ankommen & Wohlfühlen

Inmitten der grünen Ruheoase Selent in Ostsee naher Lage, haben wir einen entschleunigenden Rückzugsort mit Hotelkomfort geschaffen, der Sie innehalten lässt, an dem Sie sich neu ordnen und fallen lassen können. Das familiäre und entspannte Umfeld eröffnet Ihnen Abstand von Hektik und Druck.

Zur Unterkunft
Vertrauensvoll für Sie da!

Private psychosomatische Klinik für junge Erwachsene

„Mit psychosomatischer Facharztkompetenz sowie einer familiären und persönlichen Atmosphäre möchten wir Ihnen professionelle und schnelle Hilfe bei psychischen Erkrankungen im jungen Erwachsenenalter anbieten. Wir freuen uns auf ein ärztliches Vorabgespräch mit Ihnen!"

Jetzt anrufen
image
Stephanie Grabhorn
Chefärztin